Die SmartHK findet im November zeitgleich zur Belektro auf dem Berliner Messegelände statt. Was von der neuen Messe zu erwarten ist. Neue SHK-Messe für intelligente Gebäudetechnik

Neue SHK-Messe für intelligente Gebäudetechnik Zum Vergrößern anklicken

11.10.2022

Die neue Messe zeigt energieeffiziente, intelligente Gebäudetechnik in den Wachstumsbereichen Sanitär, Heizung und Klima. Die Fachmesse feiert 2022 ihre Premiere und wird zeitgleich zur Belektro vom 8.-10.11. von der Innung SHK Berlin und dem Fachverband SHK Land Brandenburg gemeinsam mit der Messe Berlin veranstaltet. Besucher*innen können mit einem Ticket beide Messen besuchen. Die SHK-Aussteller befinden sich in Halle 4.2.

„Wir halten die Verschränkung von Elektro und Hydraulik auf den beiden Fachmessen für eine zielführende Strategie, um Gebäudetechnik umfassend denken und darstellen zu können“, erklärt Andreas Schuh, Obermeister der Berliner SHK-Innung die Entscheidung für die Neuausrichtung.

Das thematische Herzstück der SmartHK stellt das SHK-Forum dar. Dort werden über 3 Tage vielfältige, zielgruppenspezifische Inhalte über Fachvorträge angeboten. Außerdem werden alle Vorträge und tagesaktuelle Messe-Statements im Live-Stream zu verfolgen sein und auch nach der Messe abrufbar bleiben. In 3 Themenkomplexen legen Innung und Fachverband einen Schwerpunkt auf die Wärmepumpe, den Wasserstoff und Fachkräftegewinnung.

Hier finden Sie weitere Informationen zur SmartHK

Zielgruppen der SmartHK

  • Fachhandwerker*innen der Heizungs- und Klimabranche und des Elektrohandwerks
  • Architekten
  • Planer
  • Ingenieure
  • Energieberater
  • Politiker

Themen der Fachmesse

  • Smarte Bäder
  • Anforderungen an die Trinkwasserhygiene
  • Erneuerbare Energien
  • moderne intelligente Heiztechnik
  • Klima- und Lüftungstechnik
  • Digitalisierung im Handwerk
  • Techniken aus dem Bereich der Augmented Reality

Einige Vorträge im Überblick

Fachsymposium Wärmepumpe im Bestand

Die Suche nach effizienten und CO2-sparenden Heizmethoden in Bestandsgebäuden treibt die Nachfrage nach der Wärmepumpe an. Die SmartHK bietet Raum und Experten für die Klärung der Frage, ob die Wärmepumpe überhaupt geeignet ist für das Bestandsgebäude, wie die erforderlichen Vorlauftemperaturen verlässlich erreicht werden können und welchen Einfluss die Wärmepumpe auf den Strompreis/die Heizkosten hat. „Die Verunsicherung der Verbraucher ist groß. Unsere Betriebe stehen für Beratungskompetenz und die Kompetenz, Anlagen passgenau auszulegen. Dafür wollen wir sensibilisieren“, erklärt Landesinnungsmeister Norbert Band den Ansatz.

Fachsymposium Wasserstoff

Da Energieengpässe aufgrund des Gasmangels möglicherweise schon bald zur Tagesordnung gehören, ist es Zeit, über Alternativen zur bisherigen Energienutzung nachzudenken. Dabei können sowohl der Wasserstoff als auch die Brennstoffzelle eine tragende Rolle spielen. Besonders die Brennstoffzelle mit ihrer hohen Gesamteffizienz in Gebäuden wird dabei immer interessanter. Was sie als Zwischentechnologie zu leisten vermag, diskutieren Fachleute unter anderem im Fachsymposium Wasserstoff mit Referenten des BDH, ZVSHK und der Initiative Zukunft Gas.

Ohne Fachkräfte keine Energiewende

Wer baut die energieeffiziente Gebäudetechnik ein? Wer kann Verbraucher technologieoffen beraten und durchblickt den „Förderdschungel“? Wer analysiert Gebäude, Flächen und Verbrauch von Kunden so exakt, dass passgenaue Lösungen kalkuliert, geplant und verbaut werden können? Dazu bedarf es gut ausgebildeter und lebenslang weiterqualifizierter Fachkräfte. Im Forum der SmartHK werden Perspektiven, Nachwuchskräftestrategien, aber auch Weiterbildungsmöglichkeiten diskutiert. Als Höhepunkt verleihen Innung SHK Berlin und der Fachverband SHK Land Brandenburg am 10.11.2022 im Forum den neuen Jungmeister*innen aus Berlin und Brandenburg ihre Meisterurkunden und nehmen sie feierlich in das Kollegium auf. Zusätzlich richtet sich eine Werkstattstraße an Auszubildende und Jungmonteur*innen, sich mit handwerklichen Tätigkeiten innovativer, intelligenter Gebäudetechnik auseinanderzusetzen. Auszubildende werden eingeladen, sich darüber hinaus an einer Azubirallye zu beteiligen, um Systemtechnik in seiner Vielfalt praktisch zu erleben. 

 

(Quelle: SBZ)

Zurück zur Artikelübersicht