30 Jahre Innung SHK Ober- & Niederbarnim

Die Innung Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Ober- und Niederbarnim feierte am 1. Oktober 2021 ihr 30jähriges Bestehen im Golfpark Schloss Wilkendorf.

Eingeladen waren die Mitglieder, Altmeister, Gastmitglieder und Sponsoren sowie Vertreter des Fachverbandes SHK Land Brandenburg, der Handwerkskammer Frankfurt (Oder). Sie alle überbrachten den Anwesenden die beste Wünsche für die Zukunft.

In seiner Ansprache sprach Obermeister Burckhard Marwitz über die Höhepunkte in der Geschichte der Innung, die am 23. März 1990 mit acht Gründungsmitglieder startete und zu ihren Hochzeiten über 100 Mitglieder hatte. Sein Dank galt vor dabei allem der Handwerkskammer Frankfurt (Oder), dem Fachverband Brandenburg und dem Zentralverband SHK.
Seine Botschaft an alle Anwesenden: „Mitgliedschaft in einer Innung bietet Sicherheit und Zusammenhalt.“

Abbildung: Geschäftsstellenleiterin Sabine Lindenberg überreicht Präsente die beiden Altmeister Günter Grabert und Dieter Steglich (Foto: Reinhard Wittek)

Altmeister Günter Grabert (89), der in Strausberg seinen eigenen Handwerksbetrieb gründete, erinnerte sich an die Gründungszeit: „In der Gaststätte Fichteplatz zur Ecke Grünstraße trafen wir uns 1990. Jetzt machen wir Nägel mit Köpfen in unserer Branche. Mit acht Leuten von uns haben wir am Tisch zusammengesessen und gründeten in der ehemaligen DDR in Brandenburg die erste Innung. Davon muss es in der Innung noch eine Urkunde geben. Hubert Minter, ein Innungsobermeister aus dem damaligen Westberlin erklärte uns, wir hätten viel zu lernen.“

Abbildung: Obermeister Burckhard Marwitz, stellv. Obermeister Herbert Treichel und Lehrer des Oberstufenzentrums (Foto: Reinhard Wittek)

Die Feier wurde durch Musik eine Feuershow und denTänzerinnen der Discotanzgruppe des SV Woltersdorf begleitet.

Abbildung: 25 Arbeit für die Innung: Die ehemalige Geschäftsstellenleiterin Gabriele Kosciotkowski (Foto: Reinhard Wittek)

Abbildung: Gäste der Innung